Warum riecht die Waschmaschine?

Irgendwann kommt der Tag, an dem man die fertige Waschmaschine öffnet und überlegt, ob sie überhaupt an war. Die Wäsche müffelt. Oder, auch schon selbst erlebt: nach einem auswärts verbrachten Wochenende schließt man die Türe auf und wird von Muff erschlagen. Letzteres mündet meist in die Suche nach der Geruchsquelle, die sich dann nicht selten als die eigene Waschmaschine entpuppt.

Viele wissen gar nicht, dass nach dem Abpumpen noch eine gewisse Menge Restwasser in der Maschine verbleibt. Inklusive Schmutz und Schmodder aus der Wäsche. Bis hierhin noch nicht tragisch. Nun waschen wir aber vieles nur noch bei 30 oder 40 Grad, die absolute Wohlfühltemperatur für Bakterien. Und wer sich wohlfühlt, vermehrt sich.

Wie weg mit dem Gestank?

Waschmaschinenreiniger Waschmaschine stinktVorbeugend hilft es schon, wenn man hin und wieder mal eine echte Kochwäsche bei 90 Grad laufen lässt. Das hilft zwar gegen die Bakterien, nicht aber gegen Kalkablagerungen die auch gut miefen können.

Zuverlässig und echt kostengünstig sind hingegen Maschinenreiniger aus dem Drogeriemarkt. Alle halbe Jahre mal so ein Fläschchen in die Waschmittelschublade entleeren, mit einem Kochwäscheprogramm laufen lassen und Schluss ist mit dem Gemüffel. Die Reiniger-Hersteller versprechen zudem oftmals die Entfernung von Kalkrückständen.

[yasr_visitor_votes size=“medium“]